Mitwirkende

Viola Breuer

Viola Breuer

Violine Für mich ist die Spielfreude das Wichtigste an der Musik.
Zsofia Perneczky

Zsofia Perneczky

Querflöte, Piccolo Musik ist die Poesie der Luft.
Jean Paul
Yannis Haug-Jurgan

Yannis Haug-Jurgan

Marimba- und Vibraphon Als Percussionist ist es etwas besonderes, die Instrumente nicht nur perkussiv einzusetzen, sondern in Interaktion mit Text, Schauspiel und neuer, klassischer Musik Teil eines ganz speziellen (Klang-)Körpers zu sein.
Bernadette Pack

Bernadette Pack

Sopran Klang ist für mich etwas Magisches und Emotionen machen das Mensch-Sein aus. Als Sängerin habe ich das Privileg, im Zentrum der Entstehung zu sein, da der eigene Körper das Instrument bildet. Die Arbeit im Ensemble gibt mir zusätzliche Impulse und bereichert. Sich gemeinsam der Kunst zu widmen, empfinde ich als großes Geschenk.
Aska Nakaki

Aska Nakaki

Oboe, Englischhorn Es gibt keinen Tag ohne Musik.
Carola Kärcher

Carola Kärcher

Klarinette und Artistik Klarinette als Instrument der Stimme und Artistik als visuelle Ausdrucksform inspirieren mich immer wieder für neue Horizonte. Die damit verbundene Suche und das Forschen nach den Sinnzusammenhängen und dem Mensch-sein regen meine Tätigkeiten als Künstlerin an.
Trio T

Trio T

Schauspiel und Artistik Kunst ist wie eine Entdeckungsreise.
Mirco Oswald

Mirco Oswald

Komposition Aktuelle Musik – fremdartig, klassisch, schön.
Nelly Noack

Nelly Noack

Regie, Violoncello und Text Mit Zeitgenossen ein Ensemble zu bilden, ermöglicht mir eine tiefere künstlerische Bezogenheit zum Zeitgeschehen. Zugleich schärft die Zusammenarbeit in verschiedenen Darstellungsformaten meine Wahrnehmung der eigenen Suchbewegungen und Fragen.
Miriam Grimm

Miriam Grimm

Schauspiel und Regie Im Tun und durch Tun das Gemeinsame suchen. Das Kontroverse. Mit Künstlern, die andere Ausdrucksmittel nutzen. Neues und Ungewöhnliches wagen. Fragen stellen.
Muriel Sender

Muriel Sender

Blockflöten Als Blockflötistin widme ich mich der Alten und der Neuen Musik. Schnittstelle zwischen Beidem ist die Improvisation. Im Barock war es ausdrücklich erwünscht, die notierte Musik durch Verzierungen spontan zu verändern oder nach bestimmten Regeln frei zu improvisieren. Bei den Tunverwandten erlebe ich, dass wir uns mit neuen Stücken gemeinsam in einen Prozess begeben, der von Spontanität, Kreativität und improvisatorischer Freiheit geprägt ist.
Lea Litte

Lea Litte

Artistik Handstand- und Vertikaltuchartistik, Chinesischer Mast Der menschliche Körper als Ausdrucksform - Cirque Nouveau kann Träume erwecken, Visionen schaffen, Wünsche zeigen und Ideen dem Zuschauer nahe bringen.
Heidelbrass

Heidelbrass

Blechbläser-Ensemble Blechblasinstrumente besitzen unzählige Ausdrucksmöglichkeiten und Klangfarben. Wir lieben es diese gemeinsam in eigenen Arrangements und Kompositionen einzusetzen und immer wieder neu zu entdecken.
Reiko Monninger-Kamata

Reiko Monninger-Kamata

Klavier Musik ist die Sprache der Engel.
Thomas Carlyle