Après un rêve

Galerie

Après un rêve
Après un rêve

Après un rêve

Termine

Mittwoch, 25.10.2017, um 19:30 Uhr

Ort:Friedrich-Ebert-Haus, Pfaffengasse 18, Heidelberg
Eintritt:
frei, Spenden erbeten

Après un rêve

Kontext

Die Veranstaltung Après un rêve ist 2017 Bestandteil der Französischen Woche Heidelberg–Mannheim.

Seit 2006 bereichert das Festival der Französischen Woche jedes Jahr Ende Oktober mit 10 abwechslungsreichen Tagen das kulturelle Leben Heidelbergs (und seit 2014 auch offiziell Mannheims). Mit rund 90 Veranstaltungen rund um die deutsch-französische Kultur aus nahezu allen kulturellen und künstlerischen Sparten ist die Französische Woche anschauliches Beispiel dafür, wie Heidelberg und zunehmend auch Mannheim die deutsch-französische Freundschaft leben und stets neu beleben.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

www.französische-woche.de

Après un rêve

Mitwirkende

Sopran, Organetto und Shruti-Box: Bernadette Pack
Violoncello: Nelly Noack
Klavier: Katharina Büttner

Après un rêve

Concert

Que se passe-t-il dans l’état intermédiaire entre le sommeil et le réveil? Quels rêves interfèrent dans nos sensations? La transition du jour à la nuit nous offre par exemple les plus beaux concerts de chants d’oiseaux. Décrire leurs beautés et leurs magies est une entreprise tentante pour certains poètes et compositeurs. Ainsi se crée lors de la transition entre rêves et réalité la poésie courtoise, qui reflète une musique pleine de rêves et de nostalgie. Heureusement, il existe encore une transmission de ces temps lointains, pour que nous puissions vous présenter une soirée de concert sentimentale composée de voix, d’organetto, de shruti-box et de violoncelle.

Tout d’abord vous entendrez des poèmes courtois français, qui présentent un rythme et un timbre insoupçonné de cette langue. Du temps des tonalités en bémol majeur et mineur nous vous proposerons ensuite des chansons merveilleuses, élégiaques et mélancoliques, entre autres, de Gabriel Fauré ou d’Erik Satie.

Après un rêve

Konzert

Was passiert in der Übergangswelt zwischen Schlaf und Erwachen? Welche Träume mischen sich in unser Empfinden? Im Übergang von Tag und Nacht werden uns die schönsten Vogelkonzerte geschenkt. Ihre Schönheit, ihren Zauber zu beschreiben, ist für manchen Dichter und Komponisten ein verlockendes Wagnis. Im Zwischenraum von Traum und Wirklichkeit entstand wohl auch der Minnesang, der eine Musik voller Träume und Sehnsüchte erschafft. Glücklicherweise gibt es noch Überlieferungen aus dieser fernen Zeit, sodass wir mit Stimme, Portativ, Shruti-Box und Violoncello einen stimmungsvollen Konzertabend für Sie gestalten dürfen.

Zu Beginn hören Sie Minnelieder aus Frankreich, die der Sprache folgend oftmals ungeahnte Rhythmen und Klänge aufweisen. Aus dem Zeitalter der Dur-Moll-Tonalität präsentieren wir anschließend wundervolle, elegische und melancholische Lieder z.B. von Gabriel Fauré und Erik Satie.

Konzert