Belle qui tiens ma vie

Galerie

Belle qui tiens ma vie
Belle qui tiens ma vie

Belle qui tiens ma vie

Termine

Sonntag, 04.06.2017, um 17:00 Uhr

Ort:Magdalenenkapelle Straßenheim
Eintritt:
frei, Spenden erbeten

Mittwoch, 19.10.2016, um 19:00 Uhr

Ort:Haus Cajeth, Haspelgasse 12, 69117 Heidelberg
Eintritt:
10 € / 8 € ermäßigt

Belle qui tiens ma vie

Kontext

Die Veranstaltung Belle qui tiens ma vie war 2016 Bestandteil der Französischen Woche Heidelberg–Mannheim.

Das Konzert fand in den Ausstellungsräumen des Museum Haus Cajeth statt, das seit 1982 Bilder von unbekannten Malern ausstellt. Die aktuelle Ausstellung präsentierte Werke aus der Sammlung „Auf der Suche nach Arsén Pohribný. Egon Hassbecker und seine Maler aus dem Osten Europas.“

Seit 2006 bereichert das Festival der Französischen Woche jedes Jahr Ende Oktober mit 10 abwechslungsreichen Tagen das kulturelle Leben Heidelbergs (und seit 2014 auch offiziell Mannheims). Mit rund 90 Veranstaltungen rund um die deutsch-französische Kultur aus nahezu allen kulturellen und künstlerischen Sparten ist die Französische Woche anschauliches Beispiel dafür, wie Heidelberg und zunehmend auch Mannheim die deutsch-französische Freundschaft leben und stets neu beleben.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

www.französische-woche.de

Belle qui tiens ma vie

Konzert

Die Entdeckung neuer Hoffnung in der Musik

Mit dem Klang der Instrumente und dem Schmuckwerk der Stimme wurde seit jeher die weltliche und göttliche Liebe besungen. Auf der Suche nach den schönsten Worten und Melodien haben wir Dichter, Minnesänger und andere Künstler befragt, die für ihr Inneres eine Sprache gefunden haben.

Konzert

Belle qui tiens ma vie

Mitwirkende

Sopran, Organetto und Shruti-Box: Bernadette Pack
Violoncello: Nelly Noack